a_hospizabendstern_websitekopf

Startseite

Ansprechpartner

Was uns wichtig ist

Aufgaben

Hilfsangebote

Wir über Uns

Trauerbegleitung

Amb. Kinderhospizbegleitung

Aktuelles / Termine

Spendenkonto

Besinnliches

Jahresübersichten

weitere Links

Downloads

Mitgliederseite

Impressum

Datenschutzerklärung

letztes Update 14.05.2019

Ich möchte Mitglied werden

Anträge bitte ausdrucken,
handschriftlich ausfüllen,
unterschreiben und an
Bärbel Segger übergeben
oder per Post schicken

Zur Landesarbeitsgemeinschaft



Beim Aufgang der Sonne und bei ihrem Untergang
erinnern wir uns an sie.

Beim Wehen des Windes und in der Kälte des Winters
erinnern wir uns an sie.

Beim Öffnen der Knospen und in der Wärme des Sommers
erinnern wir uns an sie.

Beim Rauschen der Blätter und in der Schönheit des Herbstes
erinnern wie uns an sie.

Zu Beginn des Jahres und wenn das Jahr zu Ende geht,
erinnern wir uns an sie.

Wenn wir müde sind und Kraft brauchen,
erinnern wir uns an sie.

Wenn wir verloren sind und krank in unserem Herzen,
erinnern wir uns an sie.

Wenn wir Freude erleben, die wir gerne teilen würden,
erinnern wir uns an sie.

Solange wir leben, werden auch sie leben,
denn sie sind ein Teil von uns, wenn wir uns an sie erinnern!


Wenn

ich mein Leben noch einmal leben dürfte,
würde ich viel mehr Fehler machen.
Ich würde entspannen.
Ich würde viel verrückter sein als in diesem Leben.
Ich wüsste nur wenig Dinge, die ich wirklich sehr ernst nehmen würde.
Ich würde mehr Risiko eingehen.
Ich würde mehr reisen.
Ich würde mehr Berge besteigen, mehr Flüsse durchschwimmen und mehr Sonnenuntergänge betrachten.
Ich würde mehr Eis und weniger Salat essen.
Ich hätte mehr echte Probleme und weniger eingebildete.

Sehen Sie, ich bin einer dieser Menschen, die immer vorausschauend und vernünftig leben,
Stunde um Stunde, Tag um Tag.

O ja, es gab schöne Momente, und wenn ich noch einmal leben dürfte, hätte ich mehr davon.

Ich würde eigentlich nur noch welche haben.
Nur schöne, einen nach dem anderen.
Wenn ich mein Leben noch einmal leben dürfte,
würde ich bei den ersten Frühlingsstrahlen barfuß gehen und vor dem Spätherbst nicht damit aufhören.

Ich würde vieles einfach schwänzen.
Ich würde mehr Achterbahn fahren.
Ich würde öfter in der Sonne liegen.

(Quelle: Harley-Davidson, Manager Magazin 6/98)